Forschung Phase 1

In Phase 1 des Projekts H.E.A.R.T. beschäftigen wir uns mit der folgenden Frage:

 

Wie ist der aktuelle Stand der Forschung zum Einsatz von humanoiden Robotern im Alltag, und welche universitären Einsatzbereiche leiten sich daraus ab?

 

Die humanoide Robotik ist ein stetig wachsendes Forschungsgebiet, dessen Popularität gerade in jüngster Zeit stark zugenommen hat. Viele Publikationen über humanoide Roboter haben sich mit deren hardware- und softwaretechnischen Aspekten befasst. Doch welche Erkenntnisse wurden bisher über die Anwendung dieser Roboter gewonnen, und zwar nicht als Spekulation, sondern auf der Grundlage von konkreten Studien mit realen humanoiden Robotern in Alltagssituationen? Und welche Ideen für die im Rahmen des Projekts zu generierenden Forschungsfragen und Hypothesen lassen sich daraus für uns ableiten?

 

In der ersten Phase des Projekts wird diesen Fragen nachgegangen. Durch eine detaillierte Analyse relevanter nationaler und internationaler Publikationen wird der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Einsatz von humanoiden Robotern im Alltag ermittelt. Dabei wird besonders der Kontext „Universität“ eine Rolle spielen, in dem Einsatzfelder wie z. B. Wissenstransfer, Betreuung oder allgemeine Informationsdienste, Berücksichtigung finden. Die aktuellen technischen Möglichkeiten und Grenzen humanoider Roboter werden ebenfalls bedacht, stehen aber nicht im Vordergrund.

 

Im Bereich Bisherige Forschung können Sie über richtungsweisende Persönlichkeiten in der Forschung zu (humanoiden) Robotern erfahren.

 

Erste Recherche-Ergebnisse zu weiteren Robotern, die im Bereich Wissenstransfer/Betreuung eingesetzt werden, sind unter Weitere humanoide Roboter zu finden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Linguistic Engineering Team der Philipps-Universität Marburg